Tagung: DECOMM 2015 in Stuttgart

Workshops der ivm GmbH zum Mobilitätsmanagement

Date released Friday, September 4th, 2015
Relates to Germany

Auf der diesjährigen 4. Deutschen Konferenz für Mobilitätsmanagement (DECOMM), zu der die Deutsche Plattform für Mobilitätsmanagement am 11. und 12. Juni 2015 in Stuttgart einlädt, wird die ivm Region Frankfurt RheinMain drei Workshops zum Mobilitätsmanagement anbieten. Darin werden die folgenden Themen behandelt:
 

  • Mobilitätsmanagement im Alltag von Unternehmen und Behörden – Konzepte und Erfahrungen aus der Praxis

    Ein erfolgreiches Konzept im Betrieblichen Mobilitätsmanagement besteht aus Maßnahmen, die sinnvoll verknüpft und in den Alltag eines Unternehmens oder einer Behörde integriert sind. In diesem Workshop werden anhand von drei Fallbeispielen gezeigt, welche Möglichkeiten es gibt, Konzepte zu gestalten und welche positive Auswirkungen sie haben können. Moderation: Heike Mühlhans, ivm GmbH  
     
  • Mobilitätsmanagement langfristig verankern – von der Verkehrsentwicklungs- zur Mobilitätsplanung

    Vom Verkehrsentwicklungsplan zum einem umfassenden Mobilitätsplan, diese Entwicklung wird in Deutschland ebenso diskutiert wie in Europa, wo bereits der Name „Sustainable Urban Mobility Plan (SUMP)“ deutlich macht, dass es bei einer modernen Mobilitätsplanung um mehr gehen muss, als „nur“ den Verkehr in der Stadt zu verteilen. Doch welche Bausteine fehlen in Wissenschaft, Verbänden und Pra- xis, um die Umsetzung dieser guten Ideen zu befördern? In diesem Workshop sollen dazu konkrete Ansät- ze identifiziert und diskutiert werden. Diese werden im Nachgang aufbereitet und in einem Folgetermin im Herbst diesen Jahres vertieft werden. Moderation: Jens Vogel, ivm GmbH  
     
  • Qualitätssicherung im Mobilitätsmanagement - Auftakt eines „Arbeitskreises Standardisierung“ der DEPOMM

    Qualitätssicherung ist eines der aktuellen zentralen Themen im Bereich des Mobilitätsmanagements. Dies gilt sowohl mit Blick auf die Qualität der Beratung selber, die Qualifikation der Handelnden (Berater, Mobi- litätsbeauftragte etc.) sowie, auf einer Metaebene, auch für Programme und Audits. Die Definition eindeu - tiger, in ihrer Entstehung transparenter und deutschlandweit einheitlicher Standards sowie die Einführung geeigneter Kontrollinstrumente wie Audits, Labels, Zertifikate etc. sind zentrale Erfolgsfaktoren für eine weitere Entwicklung des Mobilitätsmanagements. Mit der DEPOMM besteht eine Institution, bei der die Koordination der Entwicklung von Standards sinnvoll angesiedelt werden kann. Vor diesem Hintergrund soll der Workshop einen entsprechenden „Arbeitskreis Standardisierung“ der DEPOMM vorbereiten, in dem Zielstellungen und Arbeitsprogramm diskutiert und priorisiert werden. Moderation: André Bruns, ivm GmbH  

Die vierte DECOMM soll unter dem Titel „Betriebliches Mobilitätsmanagement: Mobilität von Beschäftigten und Unternehmen besser gestalten“ verstärkt Themen des betrieblichen Managements behandeln und auch Platz für Themen wie z.B. die politische Institutionalisierung und Standardisierung von Mobilitätsmanagement bieten.

Der Tagungsbeitrag beträgt 125€ pro Person. Anmeldeschluss ist der 3. Juni 2015. Weitere relevante Informationen finden Sie auf der DEPOMM Website